Iran | IAEO

IAEO-Delegationsreise ergebnislos beendet

Eine Delegationsreise der Internationalen Atomenergieorganisation (IAEO) zu verschiedenen iranischen Atomanlagen ist am 21. Februar ergebnislos beendet worden. Laut FAZ nannte die IAEO als Grund die fehlende Bereitschaft Irans festzulegen, "wann und wie Fragen über die nach IAEO-Sprachregelung 'möglichen militärischen Dimensionen' des iranischen Atomprogramms geklärt werden könnten." 

Den Atomkontrolleuren wurde schon zum zweiten Mal der Zugang zur Militäranlage Parchin, südwestlich von Teheran, verweigert. Diese Verweigerung gelte jedoch nur so lange, bis Iran mit der IAEO über die Modalitäten ihrer Zusammenarbeit einig ist, erklärte der iranische IAEO-Botschafter Soltanieh in einem Statement an die Atomaufsichtsbehörde. Der Zugang zur Parchiner Anlage sei für Iran ein wichtiges Druckmittel in den Verhandlungen über die Lösung des Streits zur Frage der 'militärischen Dimensionen" des iranischen Atomprogramms, laut Gareth Porter, Iranexperte.

Die IAEO vermutet, dass die Anlage für Nuklearwaffenversuche benutzt wird. Iran behauptet hingegen, Parchin sei ein reguläres Rakten- und Waffentestgelände, das mit dem Atomprogramm in keiner Verbindung steht und demzufolge auch nicht von den Kontrolleuren besichtigt werden darf.

Im Gegensatz zu Delegationsleiter Herman Nackaerts und IAEO-Direktor Yukiya Amano zeigten sich iranische Regierungspolitiker zufrieden mit dem Ablauf des Kontrollbesuchs. Außerdem stehe man zu weiteren Gesprächen zur Verfügung, heißt es aus Teheran. Gleichzeitig beteuerte der iranische Außenminister Ali Akbar Salehi, die Islamische Republik habe keine Absicht, atomare Waffen zu entwickeln. Gestützt wird diese Aussage durch den Revolutionsführer und Staatschef Ayatollah Ali Khamenei, der 2005 eine Fatwa (ein religiöses Rechtsgutachten) veröffentlichte, in der er die Produktion, die Lagerung und den Einsatz von Nuklearwaffen als nicht vereinbar mit dem Islam geißelte. Damit folgte er der allgemein anerkannten iranisch-zwölferschiitischen Lehre. jb/xh (Quellen: FAZ, Middle East Online)

zurück

Links

Videos