Iran

Entwickelt Iran Atomwaffen?

Die Internationale Atomenergieorganisation (IAEO) hat am 8. November 2011 einen Bericht über das Atomprogramm des Irans veröffentlicht. Dieser Bericht erregte weltweit Aufsehen, weil er, anders als alle Berichte zuvor, unmittelbar auf eine mögliche militärische Dimension des iranischen Atomprogramms eingeht.

Die Behörde folgert in dem Bericht aus den ihr vorliegenden Informationen, dass der Iran bis 2003 ein strukturiertes Programm zu Entwicklung von Atomwaffen betrieb. Weiter heißt es: „Es gibt ebenso Indizien, dass einige Aktivitäten, die für die Entwicklung eines atomaren Sprengsatzes relevant sind, nach 2003 fortgeführt wurden, und einige eventuell immer noch laufen“. Weiterhin fordert der Bericht den Iran auf, ohne Verzögerungen die Vorwürfe bei der IAEO auszuräumen und für Klarheit zu sorgen.

Der Iran hat die Schlussfolgerungen des Berichts zurückgewiesen. Vor allem kritisierten Offizielle die Informationsquellen der IAEO. Die unveröffentlichten Informationen sollen weitestgehend von westlichen Geheimdiensten stammen und stellen dem Iran nach Erfindungen dar. Sie liegen dem Bericht nicht bei und sind somit nicht überprüfbar. Der iranische Außenminister gab an, dass der Iran der IAEA einen Brief mit logischen und vernünftigen Antworten auf die im Bericht aufgeworfenen Fragen senden wird.

Im Vorfeld und unmittelbar nach der Veröffentlichung des Berichts gab es vor allem in Israel, Großbritannien und den USA Diskussionen über ein mögliches militärisches Vorgehen gegen die Atomanlagen des Irans oder die Verschärfung der bereits bestehenden Sanktionen gegenüber dem Iran. Die Bundesregierung sprach sich gegen ein militärisches Vorgehen, aber für schärfere Sanktionen aus. mfh (Quellen: New York Times, Guardian, Haaretz, Hamburger Abendblatt, IAEA)

zurück

Links

Videos