14.10.2009: 

Atomare Präventivschläge nicht ausgeschlossen

Nikolai Patruschew, Foto: Kremlin

Nach Angaben des Sekretärs des russischen Sicherheitsrats, Nikolai Patruschew, will Russland seinen Streitkräften künftig Präventivschläge mit Atomwaffen ermöglichen. Derzeit würden die Regeln zum Einsatz von Atomwaffen in der zentralen Militärdoktrin überarbeitet, berichtet die Zeitung "Iswestija". Ein Präventivschlag mit Atomwaffen solle nicht nur bei großangelegten Angriffen mit konventionellen Waffen erlaubt werden, sondern auch bei Angriffen auf "regionaler und sogar lokaler Ebene", so Patruschew.

zurück