Troisdorf-Altenrath

ehem. Atomwaffenstandort Deutschland

Das ehemalige SAS Troisdorf-Altenrath (50°52'17“N , 07°11'29“O) lag ca. vier Kilometer östlich des Flughafens Köln-Bonn in Nordrhein-Westfalen. Hier lagerte atomare Munition für das 1. belgische Armeekorps.

Dabei handelte es sich:

1.    um den atomaren Gefechtskopf vom Typ W-48 mit einer Sprengkraft von 0,07 KT für die Panzerhaubitze M-109 vom Kaliber 155mm.

2.    um den Nukleargefechtskopf W-70 für die Kurzstreckenrakete Lance, der über eine variable Sprengleistung von 1-100 KT verfügt.

Version Mod.0: 1.000 t
Version Mod.1: 10.000 t
Version Mod.2: 100.000 t
Version Mod.3: 750 t
Version Mod.4: 1.250 t

Das Lager wurde von 1967-1992 von der belgischen Armee genutzt. Wann die letzten Gefechtsköpfe abgezogen wurden, ist nicht bekannt. (LL)

Weitere Informationen über Atomwaffenstandorte in Deutschland

Bearbeitungsstand: Februar 2012

siehe auch: Gefechtskopf
siehe auch: KT-Wert
siehe auch: Lance-Rakete
siehe auch: Panzerhaubitze M 109

zurück

Wir brauchen Ihre Unterstützung!