PLATTE, Ardeth

1936-2020, Dominikanische Schwester und Friedensaktivistin

Geboren am Karfreitag als Tochter eines Missionars, 10. April 1936, lebte Ardeth Platte 79 Jahre, davon 66 Jahre als Nonne im Dominikanerorden in Grand Rapids, Michigan. Schwester Ardeth starb im Schlaf in den frühen Morgenstunden des 30. September 2020 im Dorothy Day House in Washington, D.C.

Ardeth Platte war Lehrerin, Schulleiterin und Koordinatorin im Bildungszentrum in der Innenstadt von Saginaw.
Dort lernte sie die Kämpfe der People of Color in der St. Joseph's Rainbow Gemeinde kennen und wurde zur Stadträtin und Bürgermeisterin gewählt. Sie war Mitbegründerin und Organisatorin von Advocacy for Justice und einem Heim für Frieden und Gerechtigkeit in Saginaw. Sie praktizierte und lehrte direkte, politische und juristische Aktionen für systemische Veränderungen und engagierte sich für Gewaltfreiheit, Widerstand und Plowshare-Aktionen.

Ardeth Platte stand für Gerechtigkeit und Rehabilitierung des Strafrechtssystems, auch wenn dies bedeutete, selbst inhaftiert zu werden. Ihr Einsatz für die universellen Menschenrechte bedeutete, dass sie ihr Leben ganz dem Frieden und der Abschaffung von Atomwaffen widmete. Sie machte auf den Hunger als eine reale und gegenwärtige Gefahr in den Vereinigten Staaten von Amerika aufmerksam. Sie säte und erntete einen Garten und bot dessen Erzeugnisse den Nachbarn an.

Schwester Ardeth wuchs in Westphalia, Michigan, auf und machte 1953 ihren Abschluss an der St. Mary's High School in Westphalia. Sie trat 1954, im Alter von 18 Jahren, bei den Dominikanerinnen von Grand Rapids ein. Sie studierte am Aquinas College in Grand Rapids, Michigan, und erhielt ihren Abschluss als Lehrerin. Sie begann zu unterrichten und gründete in den späten 1960er Jahren, zusätzlich zu ihrer Tätigkeit als Direktorin der St. Joseph High School in Saginaw, die St. Joseph Alternative Night School für Jugendliche und Erwachsene, die ihre Highschool-Ausbildung abschließen wollten.

Dominikanerschwester Carol Gilbert, arbeitete an der Seite von Ardeth fast 40 Jahre lang im Dienst des Friedens. In den 1980er Jahren arbeiteten sie mit einer Koalition zusammen, um eine Initiative auf dem Stimmzettel des Staates Michigan zu platzieren, die den Einsatz von Atomwaffen in Michigan zum Schutz der Süßwasserseen und des Bodens verbieten sollte. Sie wurde mit 56 Prozent der Stimmen angenommen. Die Bundesregierung setzte jedoch das Staatsgesetz außer Kraft und stationierte hunderte von atomaren Marschflugkörpern und B-52 Geschwader auf zwei Strategic Air Force Bases, in Oscoda und in Quinn/Marquette. Schwester Ardeth begann sich rund um die Uhr gegen dieses Unrecht zu engagieren. Sie rief zu gewaltfreien symbolischen Aktionen auf, um diese Waffen zu beseitigen. Beide Stützpunkte wurden innerhalb der nächsten zwölf Jahre geschlossen, nachdem Hunderte von Personen, darunter auch Schwester Ardeth, verhaftet, wegen zivilen Widerstands vor Gericht gestellt und sogar inhaftiert wurden.

Ihr Aktivismus für den Frieden führte dazu, dass sie die Internationale Kampagne zur Abschaffung von Atomwaffen (ICAN) beitrat und gemeinsam mit Schwester Carol an den Verhandlungen des Vertrags zum Verbot von Atomwaffen (AVV) bei den Vereinten Nationen 2017 teilnahm.

„Ich werde den Rest meines Lebens damit verbringen, die USA an Bord dieses Vertrages zu bringen“, sagte Ardeth Platte, 81, in einem Interview im UN-Hauptquartier kurz nach der Abstimmung über den AVV.

Hoch angesehen im In- und Ausland für ihr Verständnis der Komplexität des militärisch-industriellen Komplexes, ihre Artikulation der Ungerechtigkeiten, die den Armen angetan werden, und ihre Beharrlichkeit im Streben nach Gerechtigkeit und Frieden, blieb sie eine bescheidene, sanfte und großzügige Seele, die von vielen geliebt und bewundert wurde.

1995 zog Platte in das Jonah House in Baltimore, Maryland, wo sie an Plowshare-Aktionen teilnahm. 2018 wurde sie Teil der Dorothy Day Catholic Worker Gemeinschaft in Washington, D.C., um dort zu leben und weiterhin Bewusstsein für die humanitären und ökologischen Auswirkungen von Atomwaffen auf Erde und Menschen zu schaffen.

xh (Quelle: Dominican Sisters)

Bearbeitungsstand: Februar 2021

zurück