Aegis-Waffensystem

engl.: Aegis Weapon System

Deckhaus für Aegis Ashore System vor der Stationierung in Rumänien bei Lockheed Martin Aegis anlage. Foto: Missile Defense Agency / gemeinfrei

Das Aegis-Waffensystem ist ein zentralisiertes, automatisiertes Befehls- und Waffenkontrollsystem, das als Gesamtwaffensystem konzipiert wurde. Das System wird von den USA als see- und landgestütztes Raketenabwehrsystem eingesetzt.

Der Zeitraum zwischen der Erkennung des Ziels (z.B. einer Rakete) bis zum Start der Abfangrakete beträgt unter 15 Sekunden. Benannt ist es nach dem schützenden Schild Aigis aus der Griechischen Mythologie.

Das Herz des Systems bildet das AN/SPY-1, ein fortschrittliches, automatisches, phasengesteuertes Erkennungs- und Verfolgungsradar. Dieses leistungsstarke (vier Megawatt) Radar ist in der Lage mit einer "Track-Kapazität" mehr als 100 Ziele gleichzeitig zu suchen und zu verfolgen und daraufhin Raketenleitfunktionen auszuführen.

Das erste Modell dieser Art wurde 1973 im Testschiff USS Norton Sound eingebaut und getestet. Das computergestützte Befehls- und Entscheidungselement ist der Kern des Aegis-Kampfsystems. Das Interface ermöglicht dem Kampfsystem, gleichzeitig mehrere Operationen gegen mögliche Bedrohungen durchzuführen, d.h. eine simultane Luft-, Oberflächen- und U-Boot-Kriegsführung.

Aegis ist in verschiedenen Varianten auf Kreuzern und Zerstören der US Navy installiert. Aber auch in anderen Ländern wie bspw. Australien, Japan oder Spanien stellt es eine militärische Ausrüstung der Marine dar. In Rumänien wurde 2016 das erste "Aegis Ashore" in Betrieb gesetzt, d.h. das gleiche System, dass bei den Kreuzern und Zerstören zu finden ist, kann nun auch auf dem Land genutzt werden. Das landgestützte Aegis-Abwehrsystem soll als Teil der NATO-Verteidigung voraussichtlich ab 2020 in Polen in Betrieb genommen werden.

Russland hat sich über die Einrichtung des Aegis-Systems in Europa beschwert und fühlt sich davon bedroht. Die Regierung vertitt die Meinung, das System stelle ein Verstoß gegen den INF-Vertrag dar. ag (Quellen: Lockheed, military.com)

Bearbeitungsstand: Januar 2019

Bild oben: Deckhaus für Aegis Ashore System vor der Stationierung in Rumänien bei Lockheed Martin Aegis anlage. Foto: Missile Defense Agency / gemeinfrei

zurück