2018

09.01. DiplomatInnen aus Österreich, Brasilien, Irland, Mexiko, Neuseeland und Südafrika und die Costa-Ricanische Botschafterin Elayne Whyte Gómez werden zu den ‚Arms Control Persons des Jahres 2017" gewählt.

25.01 Die US-amerikanische Zeitschrift Bulletin of the Atomic Scientists stellt die „Doomsday Clock“ auf zwei Minuten vor zwölf. Das letzte Mal stand sie während des Höhepunktes des Kalten Krieges im Jahr 1953, nach dem Bau einer Wasserstoffbombe, auf zwei Minuten von zwölf. Die Umstellung wird damit begründet, dass die Politiker es nicht geschafft haben effektiv auf die Bedrohungen durch Atomkrieg und Klimawandel zu reagieren. Damit steht es um die Situation der Weltsicherheit schlechter als im Jahr zuvor.

01.03. Russlands Präsident Vladimir Putin stellt in seiner Rede zur Lage der Nation neue nukleare Waffensysteme vor, die Russland gegen potentielle Feinde besser verteidigen sollen.

27.04. Nordkoreanisches Staatsoberhaupt Kim Jong Un traf sich mit südkoreanischen Präsident Moon Jae-in und vereinbarten "bahnbrechende Fortschritte" in der Beziehung der beiden Länder, um die Kriegsgefahr praktisch zu verbannen und einen dauerhaften Frieden auf den Halbinseln zu schaffen. [Erklärung im Wortlaut]

07.05. US-Präsident Donald Trump erklärt, die USA steigen einseitig aus dem Abkommen mit dem Iran aus. Damit verknüpft ist die Wiedereinführung scharfer Sanktionen gegen den Iran.

24.05. Nordkorea sprengt wesentliche Teile seines Atomtestgeländes Punggye-ri vor gesammelten Presse. Allerdings waren keine Atomwaffenexperte zur Zerstörung der Gelände anwesend.

12.06. Zum ersten Mal treffen sich ein US-Präsident und ein nordkoreanisches Staatsoberhaupt: Kim Jong Un und Donald Trump kommen in Singapur für einen Gipfel zusammen. In einer kurzen gemeinsamen Erklärung versprechen sie einen dauerhaften und stabilen Frieden auf der koreanischen Halbinsel zu erzielen. Kim sagte zu, auf eine vollständige Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel hinzuarbeiten und im Gegenzug verpflichtet Trump sich zu Sicherheitsgarantien gegenüber Nordkorea. [Erklärung im Wortlaut]

 

 

zurück