1989

09.02. U.S.-Präsident Bush kündigt an, an der Strategic Defense Initiative (SDI) festhalten zu wollen.

12.02. Ein unterirdischer Atomtest in Semipalatinsk wird durchgeführt. Diese Explosion verursacht eine plötzliche und starke Erhöhung von Radioaktivität in der Umgebung, die zu anhaltenden Protesten gegen Atomtests führt. Das Ergebnis dieser Proteste: Dieser Test ist der letzte in Semipalatinsk.

26.02. Kasachischer Dichter Olzhas Suleimenow unterbricht eine Lesung seine Gedichte im Fernsehen, um über Atomtests in Semipalatinsk zu reden und ruft Bürger*innen seines Landes dazu auf, ihren Missgunst in einer Demonstration zu zeigen. [Global NVDA Database]

28.02. 5.000 Kasache treffen sich am Hauptquartier der National Writer's Union und gründeten damit die Nevada-Semipalatinsk Antinukleare Bewegung. Sie fordern die Schließung des Atomtestgeländes in Semipalatinsk. [Global NVDA Database]

07.04. Auf der Linie zwischen Nordkap und Bären-Inseln kam das nuklear getriebene sowjetische U-Boot K-278 „Komsomolets” (Mike-Klasse) vom Kurs ab und versank nach einigen Stunden Überwasserfahrt. Durch Verbrennungen, Verletzungen, Ersticken und Unterkühlung kamen 42 Besatzungsmitglieder ums Leben. Ein Kernreaktor und zwei Torpedos mit Atomsprengköpfen liegen in 1685 Meter Tiefe, knapp 480 Kilometer von Norwegens Küste entfernt. [Die Komsomolets-Katastrophe] [Mehr zu Atomunfälle]

31.05. Nach einer langen Kampagne wird ein Baustopp für die WAA (Wiederaufarbeitungsanlage) Wackersdorf erreicht.

06.06. „Operation Desert Glow” wird durchgeführt: Das FBI stürmt die Rocky Flats Atomwaffenanlage in der Nähe von Denver, Colorado in den USA, nachdem Mitarbeiter der EPA über Unregelmäßigkeiten heimlich berichtet hatten. Es folgt eine Gerichtsverhandlung gegen Rockwell über eine Reihe von Umweltverbrechen. Schließlich zahlt die Firma 18,5 Millionen US-Dollar Strafe. »Bericht in der NYT

01.08. Die ersten Cruise Missiles werden von Greenham Common abgezogen. Der Abzug wird im März 1991 vollendet. »Chronik in der Guardian

01.08. Der Oberste Sowjet verabschiedet eine Resolution, von Olzhas Suleimenow geschrieben, die ein Moratorium von Atomtests der Sowjetunion und der USA fordert. [Global NVDA Database]

06.08. Ca. 50.000 Menschen versammeln sich in der Nähe vom Atomtestgelände Semipalantinsk und werfen Steine (eine kasachische Tradition, das Böse auszutreiben). [Global NVDA Database]

22./23.09. In Wyoming treffen sich die Außenminister Shultz und Schewardnadse um u.a. über Abrüstung zu reden. Die Sowjetunion entkoppelt die START-Verhandlungen vom ABM-Vertrag, behält sich aber das Recht vor, sich aus den START-Verhandlungen zurück zu ziehen, sollten die USA den ABM-Vertrag kündigen.

09.11. Die Berliner Mauer wird geöffnet.

17.11. Der Vorsitzender des Ministerrates der Sowjetunion, Nikolai Ryzhkow, erklärt, dass es bis Ende des Jahres keine weiteren Atomtests in Semipalatinsk geben würde. Eine Woche später wurde das Moratorium bis Ende Januar 1990 verlängert. [Global NVDA Database]

Gorbatschow und Bush treffen sich in Malta, 1989, Foto: US national archives03.12. Präsident George Bush und Generalsekretär Gorbatschow treffen sich beim Gipfel in Malta. Dort wird eine Chance seitens der USA verpasst, ein weiteres sowjetisches Abrüstungsangebot zu akzeptieren. Gespräche werden noch zwei weitere Jahre verzögert.

zurück

Zitiert:

»Es begann ein technologisches Rennen, bei dem derjenige im Vorteil war, der zuerst auf den Knopf drückte. Und das war nicht nur schrecklich, sondern das hat mir wirklich schlaflose Nächte bereitet, denn das war der Ausdruck, dass die Deutschen wirklich Objekte sind.«

Egon Bahr, ehem. SPD-Generalsekretär zur Sicherheitslage zu Beginn der 80er Jahre

Videos

Zitiert:

»Meine amerikanischen Mitbürger, es freut mich, Ihnen heute mitteilen zu können, dass ich ein Gesetz unterschrieben habe, das Russland dauerhaft für vogelfrei erklärt. Wir beginnen in fünf Minuten mit der Bombardierung.«

Ehem. US-Präsident Ronald Reagan, als Soundcheck, unwissend, dass das Mikrofon schon lief, 11.08.1984