1946

24.01. In ihrer allerersten Resolution (A/RES/1 (I)) beschließt die UN-Generalversammlung eine Atomenergie-Kommission (AEC) einzurichten. Diese soll Vorschläge ausarbeiten zur Abschaffung von Atomwaffen und zur weltweiten Eingrenzung der zivilen Nutzung der Atomenergie für „friedliche“ Zwecke.

Mahatma Gandhi30.01. Der indische Pazifist Mahatma Gandhi wird von Nathuram Godse ermordet.

09.02. Stalin spricht öffentlich vom Konflikt zwischen Kapitalismus und Kommunismus, der erst mit einem weltweiten kommunistischen Sieg überwunden werden könne. Das „Time“-Magazin nennt dies „die kriegerischste Äußerung irgendeines führenden Staatsmannes“ seit Ende des 2. Weltkrieges.

05.03. Winston Churchill prägt in einer Rede in den USA den berühmten Begriff des „Eisernen Vorhangs“, der Europa von der Ostsee bis zur Adria teile.

01.07. Erster US-Atomtest im Pazifik. Der „Able“ Atomtest führt zur Explosion um 9 Uhr Ortszeit 160m über dem Bikini Atoll in den Marshall-Inseln. Die Explosion hat eine Sprengkraft von 23 Kilotonnen und verfehlt das Ziel um ca. 300m, so dass ein Schiff kentert und vier andere beschädigt werden.

01.08 Das McMahon-Gesetz (Atomenergiegesetz) wird von US-Präsident Truman unterzeichnet und etabliert die Atomenergiekommission in den USA als ziviles Gremium. Damit ist die Entwicklung und Forschung des US-Atomprogramms nicht mehr unter militärischer Kontrolle.  Das Gesetz wurde nach US-Senator Brien McMahon (Dem.) benannt. Es tritt am 1. Januar 1947 in Kraft.

zurück

Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Zitiert:

Harry S. Truman, 1947. Foto: Harry S. Truman Library / gemeinfrei»Da wir die Atombombe erfunden haben, haben wir sie benutzt«

Ehem. US-Präsident Harry S. Truman, Aus einer Rede über die Atombombe am 9. August 1945