Strahlenkrankheit

Die Strahlenkrankheit kann zum Hirntod; zum Magen-Darm-Tod und zum Knochenmarkstod führen.

Tabelle: Zeitlicher Ablauf der unmittelbaren Strahlenkrankheit

 

Zeit nach
Bestrahlung
Gruppe 1
≥ 6 Gy (600 rad)
Gruppe 2
ca. 4 Gy (400 rad)
Gruppe 3
≤ 2 Gy (200 rad)
ersten 48
Stunden

Schwindel u. Erbrechen nach Min. oder wenigen Std., Krämpfe, Bewusstlosigkeit, Hirntod, bei milderem Verlauf Apathie, Durchfall, Fieber

Schwindel, Erbrechen am 1.Tag, evtl. am 2.Tag in leichterer Form
1. Wocheeventuell kurze Phase ohne Krankheitszeichen
Erbrechen, Durchfall, blutender Schleimhautzerfall in Rachen, Kehlkopf und Darm, hohes Fieber, Appetitlosigkeit, völliger Krätzerfall
keine Krankheitszeichenkeine Krankheitszeichen

2. WocheTodesrate 90 bis 100% Hauptkrankheitsursachen: schwere Magen-Darm-Störungen
Haarausfall, Appetitverlust, Durchfall (oft blutig), blutender Schleimhautzerfall in Mund und Rachen. Verlust der weißen Blutkörperchen, Fieber
3. Woche
teilweise Haarausfall, Appetitverlust, Müdigkeit, Schluckbeschwerden, leichter Durchfall, Verminderung der Blutzellen, punktförmige Hautblutungen Todesrate 0-5%
4. WocheTodesrate 50% Hauptkrankheits-
zeichen: schwere Blutvergiftung, Gewebezerfall, fehlende Abwehr