28.02.2010: 

IAEO-Leiter Amano spricht Verdacht aus

Der neue Leiter der IAEO Yukiya Amano hat in seinem Bericht im Februar 2010 den Verdacht ausgesprochen, Iran arbeite eventuell an einer atomaren Raketensprengkopf. Der Verdacht basiert sich auf aus dem Iran geschmuggelter Dokumente in Form von elektronischen Dateien. Bereits im Oktober 2009 wurden Auszüge aus einem internen Dokument der IAEO auf der Webseite der US-Organisation International for Science and International Security (ISIS) veröffentlicht, die aussagten, der Iran hätte Studien über eine mögliche nukleare Bewaffnung seiner Raketen ausgeführt. Der Iran spricht dagegen von einer Fälschung. Die elektronischen Dateien wurden innerhalb der IAEO lange kontrovers diskutiert, da ihre Authentizität nicht bewiesen werden konnte und sie offensichtlich bereits geändert wurden. (xh)

zurück

Links