03.01.2017: Pakistan | Israel

Falschmeldung löst nukleare Drohung aus

Khawaja Muhammad Asif, 2015. © 2015 Herman Farrer Photography / gemeinfrei

Der pakistanische Verteidigungsminister Khawaja Asif las eine Meldung vom 20.12. auf der als unsicher geltenden Webseite AWD News und reagierte am 23.12. mit einer Atomwaffendrohung auf Twitter. Laut der auslösenden Meldung – die als „Fake-News“ enttarnt wurde – sollte der israelische Verteidigungsminister Ya'alon erklärt haben, dass Israel das Land durch einen Atomangriff zerstören würde, falls Pakistan unter irgendeinem Vorwand Bodentruppen nach Syrien entsenden würde.

Laut Medienberichte vom 15.12. soll Pakistan erklärt haben, Sunni-Kämpfer nach Syrien schicken zu wollen, um gegen den sogenannten Islamischen Staat (Daesh) als Teil einer internationalen Koalition zu kämpfen.

Die Nachricht in AWD – die nicht mehr online ist, aber von anderen Quellen zitiert wird – sollte relativ schnell als falsch zu erkennen sein, denn Ya'alon war schon mehr als ein halbes Jahr nicht mehr Verteidigungsminister. Darüber hinaus habe die Meldung daneben den Titel „Clinton staging military coup against Trump“ getragen. Dennoch reagierte Asif rasch und schickte einen Tweet ab, mit einer eigenen Drohung: „Israel vergisst, dass auch Pakistan ein Atomstaat ist.“

Am 24. Dezember antwortete das israelische Verteidigungsministerium auch über Twitter und dementierte die ursprüngliche Drohung als eine Falschmeldung.

Laut Times of India drohte Asif auch Indien mit Atomwaffen in einem Fernsehinterview am 26. September 2016. Er sagte etwa [unsere Übersetzung] „Wir haben taktische Atomwaffen zu unserem Schutz entwickelt. Wir halten sie nicht nur für Show. Wenn unsere Sicherheit bedroht wird, werden wir sie [Indien] vernichten.“ Auch am 17. September habe Asif in einer anderen Fernsehsendung Ähnliches gesagt: „Wir sind unter Druck gekommen, dass wir mehr taktische Atomwaffen hätten, als wir brauchen. Es wird international anerkannt, dass wir [gegenüber Indien] überlegen sind und falls unsere Sicherheit bedroht wird oder jemand unseren Boden betritt und ihre Pläne unsere Sicherheit bedrohen, werden wir nicht zögern, diese Waffen zu unserer Verteidigung einzusetzen.“ xh (Quellen: Arab Nyheter, Jerusalem Post, Telepolis, Times of India)

Bild oben: Khawaja Muhammad Asif, 2015. © 2015 Herman Farrer Photography / gemeinfrei

zurück

Links