10.09.2014: Israel

Viertes U-Boot auf dem Weg nach Israel

Laut Aussage eines israelischen Marinekommandeurs wird das vierte deutsche U-Boot der Dolphin-Klasse in rund 20 Tagen in Israel eintreffen. ExpertInnen gehen davon aus, dass dieses U-Boot atomar bestückte Raketen abfeuern kann. Damit stellt es einen wichtigen Faktor für Israels "Abschreckung" gegenüber dem Iran dar.

Die ThyssenKrupp Marine Systems GmbH (TKMS) in Kiel hat das U-Boot und die bereits zuvor gelieferten U-Boote gebaut. Die Konstruktion der U-Boote erfolgte gemäß israelischen Design-Spezifikationen: Es wurden israelische Kommando-, Kontroll-, und Kampfsysteme eingebaut. Medienberichten zufolge wurden diese U-Boote mit Bodenraketen und Marschflugkörpern ausgestattet, die mit nuklearen Sprengköpfen bestückt werden können. Insgesamt sechs U-Boote sollen bis 2017 geliefert werden. Das Unternehmen Atlas Elektronik – gehört Thyssen Krupp zu 60% und EADS (jetzt Airbus Group) zu 40% – liefert die Angriffs- und Lenksysteme für die U-Boote. Von den sechs 533mm Rohren können DM2A3-Torpedos abgefeuert werden (Quelle: IPPNW, Israel Heute).

zurück

Im Wortlaut

Links