21.05.2012: Indien | Raketentest

Indien testet neue Agni-5-Rakete

3-D Grafik von Agni-V-Rakete

Am 19. April 2011 führte Indien erneut einen Raketentest (Agni-5) durch. Agni-5 hätte die Möglichkeit Beijing und Shanghai zu erreichen. Indiens Argumentation, dass die Raketen lediglich zur Abschreckung dienen sollen, steht im Kontrast zu der offenbar in Vergessenheit geratenen Resolution 1172 des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen. Diese fordert Indien und Pakistan auf, die Produktion ballistischer Raketen, welche fähig sind Atomwaffen zu transportieren, einzustellen.

Mansoor Ahmed, ein Verteidigungsexperte aus Islamabad, nannte den Test „ auf China zentriert“ und sprach von der Unwahrscheinlichkeit, dass es einen unmittelbaren Effekt auf die Pakistan-Indien Beziehung haben würde.
Paul Kerr, ein Experte für die Nichtverbreitung von Atomwaffen, äußerte Bedenken: „wenn China, Indien und Pakistan Raketen abfeuern, könnte es Nachwirkungen haben“. Es gibt keine Rüstungskontrolle zwischen den drei Ländern.

Nicht zu vergessen sind auch die hohen Kosten der Tests für ein Land, in dem mehr als die Hälfte der Bevölkerung von weniger als einem Dollar am Tag lebt. (clm; Quelle: The Bulletin)

zurück

Links