Weihnachtsinsel (Atomtests)

engl.: Christmas Islands (nuclear tests)

Frigate Bird Atomtest durch Periskop des USS Carbonero, Foto: US Navy

Diese Inselwelt Mikro- und Polynesiens ist Teil der Präsidialrepublik Kiribati. Zu den wichtigsten Eilanden des Inselstaates zählt Kiritimati. Das mit 388 km² größte Korallenriff der Welt wurde am 24. Dezember 1777 von Englands Weltumsegler James Cook entdeckt. Der Seefahrer verbrachte dort mit seiner Mannschaft die Festtage und gab der Insel den Namen »Christmas Island«. Seit 1958 ist die Weihnachtsinsel australisches Territorium.

In den 1950er und 60er Jahren führten die USA und Großbritannien dort insgesamt 30 Atomwaffentests durch. Im Jahr 1957 testet Großbritannien in diesem Gebiet seine erste Wasserstoffbombe. Die evakuierte Bevölkerung kehrte nach Jahrzehnten zurück. Angeblich liegt die Strahlenbelastung heute unter jener von New York. Die Insel zählt rund 2.500 Einwohner. Größter Wirtschaftsfaktor ist der Anbau von Kokosnüssen.

Bearbeitungsstand: September 2008

siehe auch: Wasserstoffbombe

zurück