Verstärkte Strahlung

engl.: enhanced radiation

Ein ERW (Enhanced Radiation Weapon)  ist ein kleiner Nuklearsprengkörper, der wie eine Wasserstoffbombe mittels einer durch Kernspaltung gezündeten Kernverschmelzung die bei der Explosion freiwerdende Energie erzeugt. Im Gegensatz  zu einer herkömmlichen Wasserstoffbombe ist der Anteil der Initialstrahlung und dabei vor allem der energiereichen Neutronen an der insgesamt produzierten Energie durch bestimmte technische Vorkehrungen erhöht worden - deshalb der Name »verstärkte Strahlenwaffe« oder »Neutronenwaffe.«

Während bei einer Standard Wasserstoffbombe ca. 50% der Wirkung durch Druck, 35% durch thermische Strahlung und die restlichen 15% durch radioaktive Strahlung entstehen, hat eine ERW ein völlig anders Wirkungsspektrum. Hier entfallen ca. 30% auf den Druck, 20% auf die thermische Strahlung und 50% auf die radioaktive Strahlung. Das hat zur Folge, dass eine 3 KT ER-Bombe die gleiche Menge an  radioakiver Strahlung erzeugt wie eine 10 KT Wasserstoffbombe. (Quelle: globalsecurity.org)

Bearbeitungsstand: November 2009

siehe auch: Kernspaltung
siehe auch: Kernverschmelzung
siehe auch: KT (Kilotonne)
siehe auch: Neutronenbombe
siehe auch: Wasserstoffbombe

zurück