Uranbombe

engl.: uranium bomb

Dieser Bombentyp ist der einfachste von allen Nuklearwaffen. Man benötigt lediglich etwas Sprengstoff und zwei Uran 235 Blöcke mit unterkritischen Massen. Der kleinere Block wird in einem Rohr befestigt, dahinter eine Sprengladung angebracht. Der größere Block befindet sich am anderen Ende dieses Rohres. Die Bombe wird gezündet, indem man den Sprengstoff zündet. Durch die Explosion wird der kleine Uranblock beschleunigt, bis er auf den größeren trifft. Haben die beiden Blöcke zusammen eine Masse, welche die kritische Masse überschreitet, so kommt es nun zu einer Kettenreaktion. Dieses Prinzip lässt sich auch mit mehreren Blöcken durchführen. So kann die Bombe auch kugelförmig sein, außen einzelne Blöcke in Rohren mit Sprengladungen versehen, welche bei der Zündung in der Mitte zusammentreffen, wodurch eine Kettenreaktion ausgelöst wird. (Quelle: Science Net) Die erste in einem Krieg eingesetzte Atombombe (Hiroshima) war eine Uranbombe.

Mehr Informationen zum Aufbau einer Atomwaffe

Bearbeitungsstand: April 2009

zurück