Trinitit

engl.: Trinitit, am. engl.: atomsit

Trinitit, Foto: Wikicommons

Am 16. Juli 1945 explodierte in der Wüste von New Mexico die erste Atombombe (Trinity-Test) in der Geschichte der Menschheit. Bei Bodenuntersuchungen nach der Detonation der Plutoniumbombe wurde innerhalb eines ca. 1.000 m weiten Kraters eine olivgrüne, glasartige Substanz festgestellt, die im Wesentlichen aus geschmolzenen Sand mit etwas Olivin, Feldspat und Spuren anderer Mineralien bestand. In Anlehnung an die Bezeichnung Trinity-Test wurde das vor Ort gefundene Material „Trinitit“ genannt. Das Material war hochgradig verstrahlt und die Gegend ist bis heute radioaktiv belastet. (LL)

Bearbeitungsstand: April 2010

Siehe auch: Alamogordo

zurück