Trägheitseinschlussfusion

engl.: inertial confinement fusion (ICF)

Zielkammer der National Ignition Facility (NIF) für Fusionsforschung, Foto: Jim Stevens

Hierbei wird eine kleine Kugel mit Fusionsmaterial, insbesondere ein Deuterium-Tritium-Gemisch, mit Hilfe von extrem intensiven Laserstrahlen komprimiert und aufgeheizt. Dabei können die Wasserstoffkerne fusionieren - ein Vorgang, der physikalisch der Explosion einer Wasserstoffbombe entspricht. Die Kernfusion mit dem Laser kann einer Explosion von einigen Kilogramm TNT entsprechen. Ziel dieser Versuche ist es, das physikalische Verhalten der Wasserstoffisotope während der Kernfusion zu untersuchen. Große Laseranlagen sollen in Frankreich (Megajoule, Bordeaux) und Amerika (National Ignition Facility, Livermore) gebaut werden. (XH, August 2000)

Bearbeitungsstand: Mai 2007

zurück