Sogwelle

engl.: suction wave

Die entscheidende Wirkungskomponente bei oberirdischen Atomdetonationen ist die Druckwelle mit ca. 50% der freiwerdenden Energie. Tatsächlich ergibt sich dieser Wert aus der Abfolge von einer Druckwelle und einer sich anschließenden Sogwelle. Während der Druckphase kommt ein Windstoß (Sturmwind) vom Nullpunkt her, wobei seine Geschwindigkeit rasch abnimmt. Beim Übergang in die Sogphase wechselt die Windrichtung und ist dann zum Nullpunkt gerichtet. Die auftretende Sogwelle kann zu verheerenden Schäden an Gebäuden und Material führen und die durch die Druckwelle bereits geschädigte Infrastruktur endgültig zerstören. (LL)

Bearbeitungsstand: April 2013

Weitere Informationen zu Atomtests in der Atmosphäre

siehe auch: Wirkungskomponenten
siehe auch: Druckwelle

zurück