Saarlouis

ehem. Atomwaffenstandort, Deutschland

Das Sondermunitionslager Saarlouis Wallerfangen (49°18’48“N, 06°41’12“O) lag ca. 4 km westlich der Stadt Saarlouis im Saarland. Hier waren für die französische Armee bis 1966 atomare Gefechtsköpfe vom Typ W-31 für die Kurzstreckenrakete Honest John gelagert.

Die Gefechtköpfe besaßen folgende Sprengkraft:
Version Mod.0 Y1: 2.000 t
Version Mod.0 Y2: 40.000 t
Version Mod.3 Y3: 20.000 t

Für Lagerung und Wartung war das 16th US-MSLDet zuständig. Über die Anzahl der eingelagerten Atombomben gibt es keine Angaben. Mit dem Austritt Frankreichs aus der integrierten Befehlsstruktur der NATO am 1. Juli 1966 wurde das Lager geräumt. (LL)

Bearbeitungsstand: April 2012

Weitere Informationen über Atomwaffenstandorte in Deutschland

siehe auch: Honest John-Rakete
siehe auch: Sprengkraft

zurück