Raketentechnologie-Kontrollregime

engl.: Missile Technology Control Regime, MTCR

Das MTCR ist ein informeller politischer Zusammenschluss von Staaten, mit dem Ziel, die Verbreitung von Raketen und Raketentechnologie zu verhindern. Die Organisation wurde 1987 von den G7 Staaten (Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada und USA) gegründet und hat heute 35 Mitglieder (Stand Juni 2017). Da es sich um eine freiwillige Vereinbarung handelt, werden den Staaten keine rechtlichen Verpflichtungen auferlegt.

Ursprünglich lag der Fokus auf der Kontrolle von Raketen für die Lieferung von Atomwaffen, wurde aber später auf Trägersysteme für alle Massenvernichtungswaffen (MVW) erweitert. Die teilnehmenden Staaten erkennen die Verbreitung solcher Waffen als eine Gefährdung für den Weltfrieden und die internationale Sicherheit an. Durch Exportkontrollen, regelmäßige Treffen und Dialoge auch mit Staaten, die keine Mitglieder des MTCRs sind, soll der Verbreitung von Waffen entgegengewirkt werden.  

Auch wenn es kein rechtlich bindendes Abkommen zwischen dem MTCR und den Vereinten Nationen gibt, steht die Arbeit des MTCRs mit den Bemühungen um ein international wirksames Regime zur Nichtverbreitung und zur Waffenexportkontrolle im Einklang. ez (Quelle: MTCR)

Bearbeitungsstand: Juni 2017



zurück