Präemptivangriff

engl.: preemptive attack

Der Begriff »Präemptiv«angriff (engl.: preemptiv attack) unterscheidet sich vom bekannten »Präventiv«angriff wie folgt: Während ein Präventivangriff oder –krieg einer vermuteten gegnerischen Angriffsabsicht zuvorkommen soll, unterstellt ein Präemptivangriff oder –einsatz keine Angriffsabsicht des Gegners, sondern nutzt (ohne irgendwelchen sonstigen Anlass) eine augenblickliche eigene technische Überlegenheit dazu aus, einen potentiellen Gegner zu zerschlagen. Mit diesem Erstschlag soll dem Gegner gleichzeitig die Möglichkeit zur Gegenwehr genommen werden Ein Praemptivschlag ist gewissermaßen der absolute Überraschungsangriff, der nicht nur überrascht, sondern zugleich das gesamte Gegenpotential des Gegners ausschaltet.
(Robert Jastrow: SDI, Herford 1986, S. 31.)

Bearbeitungsstand: Mai 2007

zurück