PAL

engl.: Abkürzung für: Permissive Action Link

Bei PAL handelt sich um eine codierte Sicherungsvorrichtung, die an einer Atombombe angebracht oder in sie eingebaut wird, um ein unbefugtes Schärfen oder Abschießen der Waffe ohne Eingabe eines vorprogrammierten Codes oder einer entsprechenden Kombination zu verhindern. Das PAL-System kann gegebenenfalls auch eingebaute Vorrichtungen zur Selbstzerstörung auslösen, sollte ein unbefugter Versuch unternommen werden, die Waffe zu schärfen oder abzuschießen. (Neuman: Kernwaffen in Europa, Bonn 1982, S. 66.)

Bearbeitungsstand: Mai 2006

zurück