Ohio-U-Boot

Die zurzeit größten US-Raketen-U-Boote gehören zur Ohio-Klasse und sind mit Trident-II-Raketen bewaffnet. Sie werden daher auch „Tridents“ genannt. Die USA haben insgesamt 18 Tridents gebaut, die alle mit unterschiedlichem Einsatzstatus verfügbar sind. Die U-Boote sind atombetrieben, haben jeweils vier Decks und 171 Mann Besatzung und können Vorräte für 90 Tage an Bord nehmen. Es können bis zu zwölf U-Boote zeitgleich weltweit im Einsatz sein.

Jedes U-Boot trägt 24 Atomraketen mit Feststoffantrieb, die jeweils mit bis zu 17 einzelnen – durch Satellitensteuerung – lenkbaren Sprengköpfen mit einer Vernichtungsenergie von ca. 75 Kilotonnen beladen werden können. Dadurch kann jedes einzelne U-Boot 408 verschiedene Ziele gleichzeitig mit einer Vernichtungsenergie von jeweils sechs Hiroshimabomben angreifen. Die vorgesehene Reichweite der einzelnen Sprengköpfe beträgt mindestens 7.830 km und ihre Treffgenauigkeit (CEP) liegt bei ca. 10 m.

Jedes einzelne Trident-U-Boot hat mehr Sprengkraft an Bord, als während des gesamten II. Weltkriegs eingesetzt wurde. (LL)

Bearbeitungsstand: Oktober 2006

siehe auch: CEP-Wert

zurück