Neutronenstrahlen

engl.: neutron rays

Bei der Strahlung unterscheidet man Teilchenstrahlung (Neutronen-, Beta- und Alpha-Strahlen) und Wellenstrahlung (Gamma- und Röntgenstrahlen). Neutronenstrahlen existieren nicht von selbst auf der Erde. Sie entstehen hauptsächlich bei künstlichen Kernumwandlungen, wie bei Atombombenexplosionen und der Kernspaltung in Atomkraftwerken.
Neutronenstrahlen haben für viele Substanzen ein starkes Durchdringungsvermögen. Sie können beispielsweise in Stahl mehrere Millimeter und in Erde 50 bis 60 Zentimeter tief eindringen. Durch Versuche wurde festgestellt, dass eine 25 cm starke Schicht aus Beton die Neutronendosis auf ein Zehntel verringern kann. (LL)

Bearbeitungsstand: September 2007

zurück