LUGAR Richard

1932 -

Richard Lugar, US-Senator, Foto: US-Regierung

Richard Lugar wurde am 4. April 1932 in Indianapolis geboren. Er studierte Philosophie, Politik- und Wirtschaftswissenschaften. Seit 1977 sitzt er als republikanischer Abgeordneter für Indiana im U.S. amerikanischen Senat. Zur zeit ist er „Ranking Member“ im Senatsausschuss für Auswärtige Angelegenheiten.

Besonders im Bereich der Abrüstung- und Rüstungskontrolle gehen wesentliche Initiativen auf ihn zurück. 1991 gründete Richard Lugar zusammen mit dem demokratischen Abgeordneten Sam Nunn das „Nunn-Lugar Coopertaive Threat Reduction“ Programm. Ziel dieses Programms ist es, die Vernichtung der atomaren, biologischen und chemischen Altlasten der ehemaligen Sowjetunion finanziell zu unterstützen und russischen Atomwissenschaftlern eine Perspektive zu geben, so dass sie nicht gezwungen sind, ihr Fachwissen für Profit zu verkaufen.

Im Januar 2010 wurde Richard Lugar in einer von der Nicht-Regierungsorganisation „Arms Control Association“ initiierten Abstimmung zum „Arms Controller“ des Jahres gewählt. Lugar setzte sich damit gegen neun andere Persönlichkeiten, Staaten oder Gruppen, darunter auch der ehemalige und jetzige deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier und Guido Westerwelle, durch.

Richard Lugar wurde für sein jahrzehntelanges Engagement im Bereich der Abrüstung und Rüstungskontrolle mit der Auszeichnung geehrt (JH).

zurück