Letaldosis

engl.: lethal dose

Als Letaldosis bezeichnet man die Dosis ionisierender Strahlung, die zum Tode des bestrahlten Individuums infolge akuter Strahlenschäden führt. Die mittlere Letaldosis (LD50) ist die Dosis, bei der die Hälfte der Individuen, die vergleichbare Strahlenmengen aufgenommen haben, stirbt. Mit LD1 wird die Dosis bezeichnet, die zu einer Mortalität von 1% der bestrahlten Personen führt, entsprechend führt die LD99 bei fast allen (99%) verstrahlten Personen zum Tod. (Forschungszentrum Karlsruhe)

Bearbeitungsstand: April 2012

siehe auch: Strahlenkrankheit
siehe auch: Strahlenwirkung auf Menschen
siehe auch: Verstrahlung

zurück