Köppern

ehem. Atomwaffenstandort, Deutschland

Das Sondermunitionslager Köppern (US Site #17) (50°17'55“N, 8°36'36“O) lag ca. 11 km südwestlich von Bad Nauheim in Mittelhessen. Das SAS war eingebettet in eines der größten Bundeswehrdepots, das über eine Gesamtfläche von ca. 58 Hektar verfügte.  In dem besonders abgesicherten und von US-Soldaten bewachten Bereich waren zu unterschiedlichen Zeiten verschiedene Atomsprengköpfe eingelagert. Einzelheiten sind nicht bekannt. Es kann aber davon ausgegangen werden, dass in den 1960er Jahren die nuklearen Sprengköpfe für die „Davy Crockett“ und später auch Gefechtsköpfe für das Waffensystem „Lance“ im Depot vorhanden waren. (LL)

Bearbeitungsstand: Dezember 2011

Weitere Informationen über Atomwaffenstandorte in Deutschland

siehe auch: Davy Crockett
siehe auch: Lance-Rakete

zurück