Killfaktor

engl.: kill capability

Die Vernichtungswirkung einer Waffe auf ein Ziel wird als Killfaktor oder Letalität bezeichnet. Sie ergibt sich aus zwei Faktoren: Der Treff- und Zielgenauigkeit (CEP) der Waffe einerseits und ihrer Sprengkraft (yield) andererseits. (Dieter S. Lutz: Weltkrieg wider Willen?, Hamburg 1981, S. 368.)

In jedem Fall hat der CEP-Wert einen größeren Einfluss auf den Killfaktor als die Sprengkraft. Als weitere wichtige Faktoren gelten geologische Formationen, Wetterverhältnisse, Detonationshöhe, aber auch die Verbunkerung der Zielobjekte. Wegen der zahlreichen Einflussfaktoren ist eine genaue Vorhersage des Killfaktors nicht möglich. (LL)

Bearbeitungsstand: Mai 2012

siehe auch: CEP-Wert
siehe auch: Sprengkraft

zurück