Hünfeld

ehem. Atomwaffenstandort Deutschland

 

Das ehemalige Atomwaffenlager Hünfeld (50°40'25“N, 09°47'22“O) lag ca. 15 km nordöstlich der Stadt Fulda in Hessen. Das Lager wurde von der US-Army betrieben und verfügte über vier oberirdische Bunker. Es gibt derzeit keine konkreten Angaben über die dort eingelagerte atomare Munition.

Das SAS Hünfeld diente zeitweise als „grenznahes“ Lager für die in Deutschland stationierten US-amerikanischen ADM (Atomminen). (siehe Detlef Bald: Politik und Verantwortung, S. 121). Wieviele „grenznahe“ ADM Lager insgesamt eingerichtet wurden, ist nicht bekannt. (LL)

S-Texte

Bearbeitungsstand: August 2012

Weitere Informationen über Atomwaffenstandorte in Deutschland

siehe auch: ADM
siehe auch: Special Ammunition Site (SAS)

zurück