FROG

engl.: Free Rocket Over Ground (FROG)

Free Rocket Over Ground (FROG) ist die NATO-Bezeichnung für eine taktisch-ballistische Boden-Boden-Rakete der Sowjetunion zur Zeit des Kalten Krieges. Es wurden insgesamt sechs unterschiedliche Modelle entwickelt. Die Raketen besaßen kein Lenksystem. Sie verfügten nur über vier Leitflächen am Heck und waren dadurch drallstabilisiert. Wegen des fehlenden Lenksystems war die Treffsicherheit stark eingeschränkt. Punktziele konnten nicht bekämpft werden. Die Raketen wurden mobil auf Rad- oder Kettenfahrzeugen montiert und waren vorwiegend für den Einsatz von Nuklearsprengköpfen oder chemischen Kampfstoffen vorgesehen. FROG-Raketen waren bis in die 1980er Jahre in der Roten Armee im Einsatz und wurden danach durch die SS-21. abgelöst.

FROG-1

Einführungsjahr: 1955
Antrieb: 1 Stufe Feststoff
Reichweite: 25 km
Treffergenauigkeit (CEP): 700 m
Sprengkopf: Nuklear 10 kT oder 1200 kg Splittergefechtskopf

FROG-2

Einführungsjahr: 1959
Antrieb: 1 Stufe Feststoff
Reichweite: 18 km
Treffergenauigkeit (CEP): nicht bekannt
Sprengkopf: Nuklear 10 kT oder 565 kg Splittergefechtskopf

FROG-3

Einführungsjahr: 1961
Antrieb: 2 Stufen Feststoff
Reichweite: 45 km
Treffergenauigkeit (CEP): 800 m
Sprengkopf: 358 kg Splittergefechtskopf oder Bomblets

FROG-4

Einführungsjahr: 1961
Antrieb: 2 Stufen Feststoff
Reichweite: 61 km
Treffergenauigkeit (CEP): 900 m
Sprengkopf: Nuklear 50 kT oder 503 kg Splittergefechtskopf

FROG-5

Einführungsjahr: 1963
Antrieb: 2 Stufen Feststoff
Reichweite: 55 km
Treffergenauigkeit (CEP): 800 m
Sprengkopf: Nuklear 50-100 kT, 450 kg Splittergefechtskopf oder Bomblets

FROG-7

Einführungsjahr: 1965
Antrieb: 1 Stufe Feststoff
Reichweite: 70 km
Treffergenauigkeit (CEP): 700 m
Sprengkopf: Nuklear 5, 10, 20 oder 200 kT, 457 kg Splittergefechtskopf oder Bomblets
(LL)

Bearbeitungsstand: Dezember 2007

zurück