Fulda-Kleinlüder

ehem. Atomwaffenstandort Deutschland

ehem. Atomwaffenstandort Fulda-Kleinlüder. Bild: Digital Globe

Das ehemalige US-Atomwaffenlager Fulda-Kleinlüder (50°33’12“N, 09°32’26“O) lag ca. 9 km westlich der Stadt Fulda in Hessen. Hier solllen zeitweise Gefechtsköpfe für die Kurzstreckenraketen "Sergeant" und "Lance" stationiert gewesen sein. Über den Stationierungszeitraum und die Anzahl der eingelagerten Atomwaffen gibt es keine Angaben. (Quelle: www.fulda-gap.de/hawk.htm)

Fulda-Kleinlüder diente zeitweise auch als "grenznahes" Lager für die in Deutschland stationierten US-amerikanischen ADM (Atomminen). (Siehe Detlef Bald: Politik und Verantwortung, S. 121). Wieviele "grenznahe" ADM Lager insgesamt eingerichete wurden, ist nicht bekannt. (LL)

Bearbeitungsstand: August 2012

Weitere Informationen über Atomwaffenstandorte in Deutschland

siehe auch: ADM
siehe auch: Lance-Rakete
siehe auch: Sergeant-Rakete



 

zurück