Cochemer Appell

Der Trägerkreis „Atomwaffen abschaffen ‑ bei uns anfangen!“ verabschiedete am 17. Oktober 1999 bei seiner Jahrestagung in Cochem in der Nähe von Büchel den folgenden Appell:

"Nicht länger Atomwaffen auf deutschem Boden

Zehn Jahre nach Ende des Kalten Krieges lagern noch immer Atomwaffen auf deutschem Boden. Gegen wen sind sie gerichtet?

Atomare Massenvernichtungswaffen bedrohen die Menschheit. Sie müssen unverzüglich abgeschafft werden. Die Bundesrepublik Deutschland soll mit gutem Beispiel vorangehen. Wir fordern die Bundesregierung auf, von den Verbündeten zu verlangen, die Lagerung von Atomwaffen auf deutschem Boden zu beenden, die nukleare Teilhabe in Büchel aufzukündigen und sich international für die Abschaffung aller Atomwaffen einzusetzen.

Eine Welt ohne Atomwaffen ist ein visionäres aber politisch erreichbares Ziel".

18.000 BürgerInnen unterzeichneten diesen Aufruf. Die Unterschriften wurden am 16. Januar 2001 an den Staatssekretär im Auswärtigen Amt Ludger Volmer übergeben. (Kampagne »Atomwaffen abschaffen – bei uns anfangen«)

Bearbeitungsstand: Dezember 2005

siehe auch: Büchel
siehe auch: Nukleare Teilhabe

zurück