Bechtel

Waffenproduzent, USA

Die Bechtel Group, ein Privatunternehmen mit Sitz in den USA, arbeitet in den Bereichen Ingenieurswesen, Bauwesen und Projektmanagement. Die Unternehmenszweige umfassen zivile Infrastruktur, Kommunikation, Bergbau und Metalle, Öl, Gas und Chemikalien, Energie und Dienstleistungen für die US-Regierung.

Bechtels Geschäftsbereich „Bechtel National“ unterstützt das amerikanische Energieministerium bei Fragen der nationalen Sicherheit, Forschung und Umweltsanierung. Es betreibt des Weiteren zwei Labore für das Ministerium: Los Alamos National Laboratory in New Mexico (seit 2006) und das Lawrence Livermore National Laboratory in Kalifornien (seit 2007).

Lawrence Livermore ist für die Aufsicht über die „Sicherheit und Verlässlichkeit“ des US-Atomwaffenarsenals verantwortlich. Das Labor beteiligt sich auch am Design und der Herstellung von Kernwaffen. Das „Stockpile Stewardship“-Programm (dt. etwa: Bestandsverwaltungsprogramm), das experimentelle Ressourcen zur Verfügung stellt, um das Vertrauen in die Sicherheit und Einsatzfähigkeit der US-Atomwaffen aufrecht zu erhalten, ist dem Labor unterstellt. Das „Stockpile Stewardship“ ist auch dafür verantwortlich, die Fähigkeit zur Wiederaufnahme von unterirdischen Kernwaffentests zu gewährleisten.

Bechtel baut die „Hanford Waste Treatment Plant“ für das amerikanische Energieministerium. Diese Einrichtung wird im Bundesstaat Washington wird die größte Aufbereitungsanlage für radioaktiven Müll der Welt sein. (Quelle: van Gelder, Jan Willem/Spaargaren, Petra/Wright, Tim: Divestment Report. ICAN 2012)

Bearbeitungsstand: April 2012

Weitere Informationen zu Atomwaffenherstellern

siehe auch: Atomwaffenkomplex der USA
siehe auch: Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL)
siehe auch: Los Alamos National Laboratory (LANL)
siehe auch: National Nuclear Security Service (NNSA)
siehe auch: Stockpile Stewardship Program

 

zurück