Breakout

Breakout meint die Möglichkeit, dass Russland mit dem waffenfähigen Material seiner zerlegten Nuklearwaffen irgendwann sein gewaltiges Atomarsenal rasch wieder aufbauen könnte. Es besteht allerdings die Hoffnung, dass Russland in der Frage der Nutzung oder der Entsorgung von spaltbarem Material mit den USA zusammenarbeiten wird, mit dem Ziel, das waffenfähige Material nicht wieder für Atomwaffen zu verwenden. So hat Russland mit den USA vereinbart, ihnen in den nächsten 20 Jahren 500 Tonnen HEU zu verkaufen, das so gemischt wird, dass aus ihm Brennelemente aus schwach angereichertem Uran für Stromreaktoren hergestellt werden können. Für dieses Material wird Russland zwölf Milliarden Dollar erhalten. (Quelle: Richard L. Garwin inW&F 2/95)

Bearbeitungsstand: Mai 2007

zurück