Boeing

Waffenproduzent, USA

Beschriftung auf Minuteman-Rakete. Foto: Jewcano/Creative Commons

Boeing wurde unter Vertrag genommen, um die atomare Interkontinentalrakete Minuteman III bis 2030 im US-Atomwaffenarsenal einsatzbereit zu halten. Zusätzlich wird Boeing das neue bodengestützte strategische Abschreckungssystem für die USA herstellen, das das Minuteman III-System ersetzen soll. Boeing produziert auch das steuerbare Heck für die neue US-amerikanische Nukleargravitationsbombe B61-12 (die in Europa stationiert werden sollen). Zusätzlich verfügt Boeing über Verträge für Schlüsselkomponenten für die U-Boot gestützte Rakete Trident II (D5) der USA und des Vereinigten Königreiches.

Boeing ist das weltgrößte Luft- und Raumfahrtunternehmen und einer der führenden Hersteller von Verkehrsflugzeugen, Verteidigungs-, Weltraum- und Sicherheitssystemen. Boeings Produkt- und Servicepalette umfasst unter anderem kommerzielle und militärische Fluggeräte, Satelliten, Waffen, Verteidigungsanlagen und Abschussvorrichtungen.

Bis 2005 verrichtete Boeing Ingenieursarbeiten an den 50 ballistischen Peacekeeper-Interkontinentalraketen der USA. Auch dieses Projekt wurde von Northrop Grumman geleitet. Im September 2005 wurden die Peacekeeper-Raketen außer Dienst gestellt.

Seit 1958 war Boeing für die Entwicklung und Produktion der amerikanischen ballistischen Langstreckenrakete LGM-30 Minuteman (Versionen I, II und III) verantwortlich. Das sind interkontinentale Boden-Boden-Raketen, von denen die Vereinigten Staaten um das Jahr 1975 herum etwa 1000 in Verwendung hatten. Derzeit sind 400 Minuteman-III sind noch auf dem US-Festland stationiert und aktiv einsetzbar bis voraussichtlich 2030. 

Als Mitglied des „ICBM Prime Integration Teams“ ist Boeing an der Instandhaltung und Modernisierung der 500 ballistischen Minuteman-III-Atomraketen beteiligt. Das Unternehmen ist im Rahmen dieses Projekts unter der Leitung von Northrop Grumman verantwortlich für die Navigation, Flugkontrolle, Sicherheitscodes, Boden-Subsysteme, Waffensystemtests und Ingenieursarbeiten. 

Boeing und Northrop Grumman erhielten im August 2017 jeweils einen Auftrag für die Entwicklung einer kompett neuen Interkontinentalrakete für das US-Atomwaffenarsenal, um die Minutemen-III zu ersetzen. Im Jahr 2020 soll entschieden werden, wer den Auftrag schließlich bekommt.

Boeing produziert auch die B-52 Stratofortress, einen schweren strategischen Langstreckenbomber, der von allen US-Abschusssystemen die größte Vielfalt an Waffen abwerfen bzw. abfeuern kann. Der B-52-Bomber wurde 1954 in Dienst gestellt. Die neueste Version, die B-52H, kann bis zu 20 luftgestützte Marschflugkörper tragen. Sie kann nukleare oder präzisionsgelenkte konventionelle Waffen mit sich führen.

Das Nuclear Command and Control Network Communications System, das Satelliten-Kommunikationssystem der US-Atomstreitkräfte wurde von Boeing, in enger Kooperation mit der US Air Force, entwickelt.

Im September 2014 erhielt Boeing den Auftrag, u.a. Schlüsselkomponente des Navigationssystems für das US-amerikanische und britische Atomwaffensystem Trident-II (D5) zu liefern. Kurz darauf wurde diesen Vertrag mit einem weiteren Auftrag erweitert. Die Arbeit soll September 2019 abgeschlossen sein.

Boeing erhielt im Oktober 2015 auch den Auftrag, das neue Lenksystem für die B61-12-Atombombe. Der Heckteill, der das Fallschirmsystemersetzt, wurde im April 2017 erfolgreich getestet und geht. Die Produktionsphase startete Oktober 2018. (Quellen: Don't Bank on the Bomb, Welt, Flugrevue, Exchange Monitor)

Bearbeitungsstand: Dezember 2018

Weitere Informationen zu Atomwaffenherstellern

Bild oben: Beschriftung auf Minuteman-Rakete. Foto: Jewcano/Creative Commons

zurück