Büren

ehem. Atomwaffenstandort, Deutschland

Das atomare "Versorgungslager Munition" (VLM) Büren (51°33'02“N, 8°38'03“O) lag ca. 20 km südwestlich der Stadt Paderborn in Ostwestfalen. Es handelte sich hierbei um eines von insgesamt 10 Hauptlagern der USA, Belgier und Niederländer für atomare Sprengköpfe. Dazu gehörte auch das Waffensystem Nike Herkules. Es standen zwei unterschiedliche Atomsprengköpfe zur Verfügung. Die kleinere Version trug die Bezeichnung B-XS und hatte eine Sprengkraft von ca. 2 Kilotonnen. Die größere Version B-XL verfügte ursprünglich über eine Sprengkraft von ca. 40 Kilotonnen, die in den 1970er Jahren auf ca. 20 Kilotonnen reduziert wurde. Die Sprengköpfe wurde 1988 abgezogen und in die USA rückverlegt.

Ferner waren für die belgische und niederländische Armee Sprengköpfe für die Waffensysteme Honest John und Lance eingelagert, und zwar:

von 1960-1976 Honest John Gefechtsköpfe vom Typ W-31 mit folgender Sprengkraft:

Version Mod.0 Y1: 2.000 t
Version Mod.0 Y2: 40.000 t
Version Mod.3 Y3: 20.000 t 

ab 1977 Lance Gefechtsköpfe vom Typ W-70 mit folgender Sprengkraft:

Version Mod.0: 1.000 t
Version Mod.1: 10.000 t
Version Mod.2: 100.000 t
Version Mod.3: 750 t
Version Mod.4: 1.250 t

Über die Anzahl der eingelagerten Sprengköpfe gibt es keine Angaben. (LL)

Bearbeitungsstand: Februar 2013

Weitere Informationen über Atomwaffenstandorte in Deutschland

siehe auch: Honest John-Rakete
siehe auch: Sprengkraft

zurück