Aldermaston

engl.: Aldermaston

Seit 1950 trägt das Atomic Weapons Establishment (AWE) die Verantwortung für alle Stadien von der Forschung und Entwicklung bis hin zur Demontage und Entsorgung der Atomwaffen. Diese werden in Aldermaston, Berkshire, entworfen und in Burghfield, wenige Kilometer östlich entfernt, gebaut. Das AWE ist ein "Joint Venture" von Lockheed Martin, Serco Ltd. und British Nuclear Fuels Ltd. (BNFL), das einen 25-jährigen Vertrag mit dem britischen Verteidigungsministerium abgeschlossen hat. Dieser Vertrag läuft 2025 aus.

Nun gibt es Pläne, mehr als 1,75 Milliarden US-Dollar für eine Verbesserung der Anlagen und Personalerweiterungen in Aldermaston und Burghfield auszugeben. Momentan arbeiten rund 4000 Menschen beim AWE und über 1000 mehr werden nach diesen Plänen neu eingestellt. Eine neue Laseranlage, Supercomputer und Laboreinrichtungen werden gebaut. Obwohl die Regierung dementiert, dass die Entscheidung für die Entwicklung neuer Atomwaffen damit gefallen ist, werden die Weichen hiermit offensichtlich gestellt.

Im Dezember 2008 wurde in der Zeitung "The Independent" berichtet, dass die Atomwaffenfabrik in Aldermaston an eine US-amerikanische Firma in einer meist bietenden Ausschreibung verkauft wurde. Nachdem die Regierung den Geheimverkauf ihrer Anteile an der Atomwaffenfabrik beschlossen hat, wird Großbritannien keinen Einfluss mehr auf die Produktion ihrer Atomsprengköpfe haben. (XH)

Bearbeitungsstand: Dezember 2008

Weitere Informationen zum britischen Atomwaffenprogramm

zurück