AGM-129-Marschflugkörper

engl.: Advanced Cruise Missile (ACM)

Die AGM-129 ist ein strategischer Langstrecken-Marschflugkörper der US-Luftwaffe mit Tarnkappentechnik. Er ist mit einem nuklearen Sprengkopf ausgestattet und für den Einsatz auf B-52-Bombern vorgesehen, die jeweils bis zu zwölf Stück tragen können.

Die AGM-129 ist der erste Marschflugkörper, der über eine Tarnkappen-(Stealth-)Technologie verfügt. Die Entwicklung begann 1982, als durch neue russische Radarverfahren anzunehmen war, dass die bisherigen Marschflugkörper relativ leicht abzufangen seien. Der Erstflug war 1985, jedoch wurde bereits 1993 die Herstellung nach nur 460 produzierten Stück eingestellt. Gemäß dem 2002 ausgelaufenen START-II-Abkommen durften Stealth-Lenkwaffen nicht von Stealth-Bombern getragen werden, weshalb die AGM-129 bisher nur mit der B-52 eingesetzt wurde.

Technische Daten:
Länge: 6,3 m
Rumpfbreite: 0,7 m
Spannweite: 3,1 m
Masse: 1.680 kg
Geschwindigkeit: 800 km/h
Reichweite: 3.000 km
Lenkung: Trägheitsnavigation
Sprengkopf: W80-1 thermonuklear mit 5 bis 150 KT Sprengkraft.
Indienststellung: 1990

(Quelle: United States Air Force)

siehe auch: Marschflugkörper
siehe auch: Trägheitslenkung

Bearbeitungsstand: September 2007

zurück