AGM-28-Marschflugkörper

engl.: AGM Hound Dog cruise missile

AGM-28B Hound Dog, Foto: USAF Museum

Die AGM-28 war der erste atomare Marschflugkörper der US-Luftwaffe. Ab 1959 wurden B-52-Bomber mit dieser Luft-Boden-Rakete ausgerüstet. Jedes Flugzeug konnte zwei Marschflugkörper zum Einsatz bringen. Die Entwicklung hatte bereits 1957 mit dem Ziel begonnen, einen atomaren Marschflugkörper zu entwickeln, durch dessen Einsatz aus der Luft der Überflug über das gegnerische Ziel vermieden werden konnte. Es wurden ungefähr 700 AGM-28 produziert.

Die Flugkörper konnten einen vorprogrammierten Weg von maximal 1.100 km zurücklegen.

Durch eine weitere Modifizierung wurde eine Navigation per Bodenverfolgung möglich. Der verbesserte Flugkörper erhielt die Bezeichnung AGM-28A. Ab 1972 wurde die AGM-28 nach und nach durch die AGM-69 SRAM ersetzt. Noch bis 1976 befanden sich AGM-28 Flugkörper bei den Einsatzverbänden.

Technische Daten:
Länge: 12,95 m
Spannweite: 3,66 m
Rumpfdurchmesser 0,71 m
Gewicht: 4.500 kg
Flughöhe im Einsatz: 300-17.000 m
Geschwindigkeit: 2,1 Mach
Sprengkopf: W-28 mit 1 MT Sprengkraft (LL)

Bearbeitungsstand: November 2007

siehe auch: Marschflugkörper

zurück