Alphastrahlen

engl.: alpha rays

Bei der Strahlung unterscheidet man Teilchenstrahlung (Neutronen-, Beta- und Alphastrahlen) und Wellenstrahlung (Gamma- und Röntgenstrahlen). Alphastrahlen (a-Strahlen) sind eine Teilchenstrahlung von hoher Geschwindigkeit aus dem zerfallenden Kern (schnelle Heliumkerne). Ein Alpha-Teilchen ist relativ langsam und hat in Gasen eine Reichweite von wenigen Zentimetern. Die Strahlung kann etwa 0,05 Millimeter tief in das Körpergewebe eindringen. Schon ein Blatt Papier ist undurchlässig für Alpha-Teilchen. Dringen sie in einen Zellkern ein, wirken sie strukturzerstörend. (XH)

Bearbeitungsstand: Januar 2006

siehe auch: Betastrahlen
siehe auch: Gammastrahlen

zurück