Archangelsk

Russische Werft für Atom-U-Boote

Das Gebiet Archangelsk liegt im Norden Russlands. Von besonderer militärischer Bedeutung ist die am Weißen Meer gelegene Stadt Sewerodwinsk mit ca. 200.000 Einwohnern. Die dort ansässige Sewmasch-Werft ist die einzige in Russland, in der Atom-U-Boote für die russische Marine gebaut werden. Zu nennen sind hier die bekannten Serien von der November- bis zur Typhoon-Klasse. Bis heute sind ca. 130 Atom-U-Boote in Sewerodwinsk vom Stapel gelaufen. Dazu gehört auch der weltgrößte U-Boot-Kreuzer, der je gebaut wurde mit der Typenbezeichnung „Taifun“.
Die Entwicklung und der Bau modernster Unterwasser-Kreuzer wird zwar mit begrenzten Mitteln, aber kontinuierlich fortgesetzt. So wurde das erste Boot einer neuen Serie, das Atom-U-Boot „Juri Dolgoruki“, im Februar 2008 nach 12 jähriger Bauzeit zu Wasser gelassen.
Es folgte der Stapellauf der „Alexander Newski im November 2010. Zwei weitere Boote befinden sich derzeit im Bau. Insgesamt sollen acht Boote dieses Typs an die russische Marine ausgeliefert werden. Diese Boote sollen ab 2018 bis ca. 2040 die Basis für Russlands seegestützte Atomwaffen bilden. (LL)

Bearbeitungsstand: Oktober 2011

siehe auch: Borej-U-Boot
siehe auch: Typhoon U-Boot

zurück